Machen Sie richtig viel Schotter an der Börse

BlackBird Energy, erreichte kürzlich ein neues Allzeithoch. Seit meiner Empfehlung im Frühjahr 2016 ist dieses Papier um mehr als 500% gestiegen. Alle Prognosen sind bislang termingerecht eingetroffen und aus ein paar Flecken Elchweide wird nun ein ansehnlicher Öl- und Gaslieferant! So einfach kann Börse sein. Ebenso einfach zu durchschauen aber im Prinzip weitaus weniger riskant als Blackbird, da jegliches geologisches Risiko einfach nicht vorhanden ist, ist die Aktie, die ich Ihnen heute zeige!

DIESER GOLDEXPLORER MIT 1000% POTENTIAL NIMMT JETZT ZWEI LOW-COST GOLDMINEN IN BETRIEB!

STRONG BUY: East Africa Metals

Frankfurt: A1T79H, TSXV: EAM

Ich erwartete im März 4 echte Mega Events, die die Aktie einen radikalen Neubewertung zuführen werden! Heute darf man hinter einen Punkt einen Haken setzen!

Die letzten News waren schon eine tolle Sache!

East Africa Metals Closes $5.2 Million Non-Brokered Private Placement and Appoints Mr. Yongwen Wang to the Board of Directors

Der Investor ist das börsennotierte Unternehmen Shandong Tyan Home Co., Ltd. . Shandong Tyan hat erst kürzlich für Aufsehen gesorgt als es die australische Southern Cross Gold Mine für 330 Mio. Dollar übernahm. Somit ist Shandong Tyan nicht nur ein Investor sondern ein strategischer Investor. Zu den 5,2 Mio. CAD Cash, was Shandomng Tyan eine Beteiligung von rund 14% bringt hat das Unternehmen noch einen Kredit von 10 Mio. USD (13,4 Mio CAD) in Aussicht gestellt, was bei weitem die gesamten Inbetriebnahme Kosten der Terakimti Goldmine abdeckt!

Yongwen Wang, Geschäftsführer von Shandong Tyan, bekommt einen Platz im Direktorium von East Africa Metals.

News Fazit:

Von der Bekanntgabe, dass Shandong Tyan Home ein neuer strategischer Großinvestor wird bis zum Einlangen der zugesicherten Summe sind fast 2 volle Monte vergangen. Die lange Zeitdauer hat sicherlich viele Investoren vorübergehend „verschreckt“. Nun da die Finanzierung unter Dach und Fach ist erwarte ich großes Kaufvolumen und das Durchbrechen der lästigen 30 Cent Marke. Bis zu Wochenende halte ich einen Kursgewinn von fast 90% für möglich!

Bislang war Sinotech Minerals Exploration Co. Ltd., ebenfalls aus China mit 31% am Unternehmen beteiligt! Jetzt steigt ein anderer strategischer Invastor aus China ebenfalls bei East Africa Metals ein. Es scheint, dass man in Chinas Investmentkreisen großen Gefallen am Unternehmen gefunden hat. Nicht unbegründet, wie ich glaube, denn das Unternehmen wird in absehbarer Zeit zwei Goldminen in Betrieb nehmen bzw in Betrieb nehmen lassen!

Wenn sie einen Blick auf die vergangenen Bohrergebnisse werfen, dann werden auch SIE erkennen warum die chinesischen Spezialisten so scharf auf EAM sind – Sie werden  WELTWEIT kaum bessere Bohrergebnisse finden!

Ich bin mir zu 100% sicher, dass die Aktie heute anständig Gas  geben wird. Aber dies ist erst der Anfang der Geschichte! Es wartet der heißeste März der Geschichte des Unternehmens, denn es sind immer noch 3 weitere News anhängig, die alle einschlagen werden wie eine Bombe!

 

Punkt 1 – die Finanzierung der Goldmine

ABGEHAKT!!!

Punkt 2 – die Abbaugenehmigung!

Kürzlich fand eine Sitzung statt an der Regierungsvertreter und Unternehmensvertreter beteiligt waren. Was ich aus „gewöhnlich gut informierten Kreisen“ gehört habe lief alles perfekt

ICH DENKE WIR KÖNNEN DIE ABBAUGENEHMIGUNG IN WENIGEN TAGEN ERWARTEN!

Punkt 3 – bevorstehende Bohrergebnisse

Auf dem Harvest Projekt werden 3 verschiedene Bereiche weiter exploriert, die bei den ersten Testbohrungen schon spektakuläre Werte zeigten.

  • VTEM09, 10.21m @ 3.97 g/t Au, 3.16% Cu, 87 g/t Ag, 3.82% Zn
  • Mayshehagne, 20.70m @ 1.03 g/t Au, 5.00% Cu, 31 g/t Ag, 8.20% Zn
  • Lihamat, 4m @ 111.6 g/t Au

Nimmt man als Beispiel das Mayshehagne Bohrergebnis her, dann erkennt man sofort, dass die erbohrten Werte so hoch sind, dass man eigentlich 3 konventionelle Lagerstätten in einer zusammengefasst hat.

  • Gold 1,03g/t – Nevada Goldlagerstätten oft 0,5g/t bis 1,0g/t
  • Kupfer 5% – Nevada Kupfer Lagerstätten um die 2%
  • Zink 8,2% – Arizona Zinklagerstätten 10%

 

Punkt 4 – Tansania bringt Cashflow und Gewinn

Die Inbetriebnahme der Goldmine in Tansania. East Africa Metals hat hier, ohne eigenen Aufwand, das Recht auf 30% der gesamten Förderung auf Minenleben (zum Abbaupreis + 15%).

 

Die Ganze Story!


Äthiopien – biblischer Goldreichtum! Die Legende besagt, dass die Königin von Saba aus Äthiopien stammt und beim Besuch bei König Salomo 120 Zentner Gold als Geschenk mitbrachte. 230 Millionen Dollar nach heutigem Maßstab!

Terakimti, die Super Low Cost Goldmine!


Die internen Schätzungen, dass East Africa Metals Gold UNTER 500$/Unze auf der Terakimti Mine in Äthiopien gewinnen kann, werden durch die erst kürzlich veröffentlichten metallurgischen Tests untermauert, die eine kurze Laugungszeit und eine extrem hohe Gewinnungsrate ausweisen. Die Inbetriebnahme wird laut dem Management in Kürze erfolgen und soll überschaubare 15 Millionen Dollar (CDN) kosten.

East Africa Metals schlägt sie alle:

  • 19.50 m mit 21.67 g/t Gold einschließlich 8.6 m mit 46.81 g/t Gold
  • 20.69 m mit 18.37 g/t Gold einschließlich 10.67 m mit 34.23 g/t Gold
  • 8.14m mit 26.84 g/t Gold einschließlich 4.14 m mit 52.42 g/t Gold
  • 20.0 m mit 8.92 g/t Gold
  • 14.0 m mit 5.29 g/t Gold und 169.7 g/t Silber
  • 22.0 m mit 7.34 g/t Gold von der Oberfläche weg
  • 4 m mit 111.6 g/t Gold

Sie können ruhig Google bemühen und suchen – Sie werden nichts Besseres finden als die Bohrwerte von East Africa Minerals

DA IST ES NICHT VERWUNDERLICH, DASS DAS MANAGEMENT GLAUBT, DASS MAN GOLD UNTER 500 DOLLAR PRO UNZE FÖRDERN KANN EIN INTERNATIONALER SPITZENWERT!

Nicht umsonst… Großinvestor eingestiegen!


Nicht ohne Grund stockte ein der chinesische Investor, SinoTech (Hong Kong) Corporation Ltd., die Beteiligung an East Africa Metals kürzlich um mehr als 10% (3,5 Mio. Aktien) auf und kommt derzeit auf einen Gesamtanteil von 32,1% (37,8 Mio. Aktien).

Die beiden strategischen Großinvestoren aus China begegnen East Africa Metals mit großer Zuversicht. Warum sollten wir dies also nicht tun?

WIR FINDEN HIER EINEN SO WEIT FORTGESCHRITTENEN PROJEKTSTATUS VOR, DEN 80% ALLER EXPLORATIONSUNTERNEHMEN, VON DENEN SIE JE GEHÖRT HABEN, NIE ERREICHEN WERDEN!

 

Grandiose Infrastruktur


Afrika ist oft ein schwieriges Pflaster, nicht geologisch, aber in Sachen Infrastruktur hat man oft die – sorry – „Arschkarte“ gezogen. Das trifft aber NICHT auf East Africa Metals zu. Die Projekte liegen direkt neben einer asphaltierten Hauptverkehrsverbindung. Eine Hochspannungsleitung führt direkt am Explorationsgebiet vorbei. Für die Wasserversorgung gibt es einen kleinen Fluss in der Nähe. Sogar eine Bahnlinie soll in drei Jahren unweit der Mine vorbeiführen. Arbeitskräfte gibt es in einer nahen (aber nicht zu nahen) Stadt.

Daten:


Die bisher ermittelte Gesamtressource (eine Expansion durch weitere Bohrungen soll in Kürze folgen) braucht schon jetzt keinen internationalen Vergleich zu scheuen.

Allein am Adyabo Projekt wurden bis dato rund 900.000 Unzen Goldäquivalent nachgewiesen. Die Terakimti Lagerstätte schlägt mit ca. derselben Größe zu Buche. Der „In-Situ“ Wert dieser Lagerstätten beträgt also knapp unter 2 Milliarden USD.

Die Bewertung pro Unze Goldäquivalent liegt bei East Africa Metals derzeit bei 15 USD/Unze. Aufgrund der Absehbarkeit der zeitnahen Inbetriebnahme der Mine scheint eine Bemessung von 80-100 Dollar (US) pro Unze angemessen – folglich wäre eine angemessene Bewertung ca. 5 Mal so hoch anzusetzen

Zweite Goldmine


Tanzanian Goldfields Ltd., der Partner von East Africa Metals in Tansania begann kürzlich mit dem Testabbau auf der Magambazi Goldmine.

Das Beste daran ist, dass EAM nicht einen einzigen Dollar investieren muss und trotzdem das verbriefte Anrecht hat, 30% des abgebauten Goldes, um den Abbaupreis + 15%, auf Lebenszeit zu erwerben. Zusätzlich gibt es noch 2 Mio. Dollar Cash und einen 1,6%igen Bonus aus der Gesamtförderung der Mine (NSR).

Magambazi wird ein echter ZUSÄTZLICHER Goldesel für East Africa Metals, bei dem man keinen operativen Aufwand und dennoch steten Cashzufluss hat!

Jetzt & Zukunft:


Bisher hat man auf den Projekten nur an der Oberfläche gekratzt. Von 18 möglichen Bohrzielen hat man erst drei genauer untersucht (Da Tambuk und Mato Bula = Harvest, Terakimti = Adyabo). Bei sogenannten Scout-Bohrungen auf weiteren sechs Abschnitten stieß man IMMER auf Erzmineralisierung – jeder Schuss ein Treffer! Egal wo Sie die Spitzhacke in den Boden hauen, Sie werden Gold finden.

…MEHR GOLD ALS IRGENDWO ANDERS AUF DER WELT!


Die Spezialisten sind sich einig – dies ist nicht nur eine simple Mine, dies ist ein neuer echter Minendistrikt, eine echte Neuentdeckung mit gigantischem Monsterpotential in einem jungfräulichen Bergbauland! 

Gesamt Fazit:


Bessere Voraussetzungen kann man bei einem Afrika-Goldexplorer nicht finden. Auf der Terakimti Mine ist alles vorhanden, was man braucht. Genügend Gold in hoher Konzentration mit beeindruckender Infrastruktur mit genügend Kapital zur Weiterentwicklung und Inbetriebnahme der Goldmine. Die zweite Mine, die Magambazi Goldmine, wird durch Partner Tanzanian Goldfields in Betreib genommen, was auch unmittelbaren Cashflow bedeutet. Hier gibt es ein doppeltes Inbetriebnahme Szenario, das auf wenige Monate ausgelegt ist, nicht auf Jahre, wie bei den Konkurrenten.

Das Unternehmen ist derzeit mit lediglich 30 Millionen CAD (0,25 CAD Aktienpreis) bewertet. Eine absolut absurde Lächerlichkeit, wenn man sich das „Camp-Size“-Monsterpotential der Projekte und die spektakulären Bohrergebnisse in der Vergangenheit anschaut. Aber allein das jetzt bereits Vorhandene müsste schon mit einem Vielfachen bewertet sein.

Für mich ergibt sich bei East Africa Metals eine großartige Chance die kurzfristig zumindest 500% und langfristig mehrere tausend Prozent bringen sollte! Wir haben erst am geologischen Potential der Gebiete nur ganz leicht gekratzt! Hier schlummert ein echtes Monster – DESSEN BIN ICH MIR ZU 100% SICHER! Ich bin fest der Überzeugung, dass die Aktie, aufgrund der Fülle der zu erwartenden News, allein im März 300% Performance zeigen wird. 

 

Ihr

Helmut Pollinger

 

Haftungsausschluss + Interessenskonflikt

Laut §34b Wertpapierhandelsgesetz (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Autoren, Auftraggeber sowie nahestehende Personen oben genannte Aktien halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Achtung: Dieser Börsenbrief stellt nur die persönliche Meinung von Helmut Pollinger dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Ein weiterer Interessenskonflikt ist auch dahin gegeben, da die beschriebenen Unternehmen direkt oder indirekt auch Kunden der bullVestor Medien GmbH sind, waren oder in Zukunft sein werden. Der Artikel unterliegt dem geistigen Eigentum des Autors bzw. des Verlages. Die Weitergabe bzw. die Veröffentlichung an Dritte (auch auszugsweise) ist ohne unsere Zustimmung nicht gestattet. Der bullVestor Börsenbrief, die kostenfreie blueEdition als auch die kostenpflichtige blackEdition, dient ausschließlich zu Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die bullVestor zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Trotzdem übernehmen wir keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte. Die Aussagen und Meinungen von bullVestor stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Kurszielberechnungen erfolgen im „best case szenario“.  Äußerungen von uns wie „KAUFEN“, STRONG BUY“ oder Ähnlichem stellen lediglich unsere Meinung dar. Eine Investition in Wertpapiere, insbesondere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung, ist spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. bullVestor ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. bullVestor übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden. Herausgeber und Mitarbeiter von bullVestor sind keine professionellen Investitionsberater. Aus vorangegangenen Kursgewinnen kann und darf nicht auf zukünftige Kursgewinne geschlossen werden. Die Nutzung des Mediums ist nur für den privaten Eigenbedarf vorgesehen. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig. Unser Online-Service (blueEdition, blackEdition) steht im Einklang mit geltendem österreichischen Recht. Gerichtsstand: St. Pölten.