Eilmeldung! Großartige Bohrergebnisse – Kursexplosion am Montag!

Nicht nur die Goldgehalte, die bis zu rund 30 g/t reichen, sind phantastisch, auch die Erkenntnisse der sechs veröffentlichen Bohrlöcher sind wichtige Puzzleteile, die ein ohnehin ansehnliches Bild einer der hochgradigsten Goldlagerstätten weltweit nicht nur komplettieren, sondern sogar drastisch erweitern. Das sind die Ingredienzien für ein saftiges Kursplus am Montag…

Die Manager dieses Explorers haben es geschafft, das “Who is Who”, quasi die Elite der Investoren und Konzerne, für das Unternehmen zu begeistern:

  • Eric Sprott (Milliardär) gehört zu den besonders erfolgreichen Anlegern der Explorationsbranche. Er persönlich, aber auch sein Sprott Global Resources Fund sind in den Explorer investiert.
  • Kirkland Lake Gold (TSX: KL), einer der Rohstoffriesen an der TSX und aktuell mit rund 5 Milliarden Dollar (CDN) bewertet, ist Aktionär dieses Explorers.
  • VanEck gehört mit seinen Fonds zu den weltweit großen, erfolgreichen und renommierten Assetmanagern der Finanzbranche und ist in diesen Explorer investiert.

STRONG BUY: BonTerra Resources Inc.

DEUTSCHLAND: A2AC22, KANADA: TSX-V: BTR

+++ BREAKING NEWS +++

Bonterra Intersects 29.6 g/t Au over 3.0 m at the Gladiator Gold Deposit as New High-Grade Trends Continue to Emerge

Die Headline dieser News ist schon sehr aussagekräftig, aber auch der Rest braucht sich nicht zu verstecken! Sehen Sie selbst:

Wenn Sie jetzt den durchschnittlichen Goldgehalt aller Bohrungen ermitteln, dann sind sie im Bereich der bereits bekannten durchschnittlichen Mineralisierung von 9,7 g/t Gold. Diese kontinuierlichen Werte sind für mich ein signifikanter Hinweis auf die ausgedehnte Kontinuität und verlässliche Gleichmäßigkeit der parallel verlaufenden Goldadern. Bohrloch BA-18-534A durchteuft gleich vier Goldadern. Auf gesamt 11 Metern kann man einen durchschnittlichen Goldgehalt von 11,15 g/t Gold errechnen. Bohrloch BA-18-62 durchteuft sogar 5 Goldadern und auf gesamt 10 Metern einen durchschnittlichen Goldgehalt von rund 9,5 g/t Gold.

  • Die 29,6 g/t Gold über 3 Meter in Bohrloch  BA-18-53A deuten auf das Vorhandensein einer neuen (bisher unbekannten) Goldader hin, welche die bekannten Ausmaße der Mineralisierung erweitern und die Südzone in der Tiefe öffnet.
  • Die Bohrung BA-18-58 durchteufte die Hauptzone und vergrößerte die Ausdehnung der bekannten Mineralisierung.
  • Die Bohrung BA-18-54 erhöht den durchschnittlichen Goldgehalt und zeigt die Fortsetzung der Nordzone hin zum östlichen Teil der Lagerstätte an.

News-Fazit:

Die Grenzen der Lagerstätte sind bei weitem nicht erreicht. Immer wieder werden neue hochgradige Goldintervalle gefunden, wie zum Beispiel die 29,6 g/t Gold über 3 Meter in Bohrloch BA-18-53A. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass dies die letzten Bohrungen sind, die in die für das 3. Quartal anberaumte neue Ressourcenschätzung (meine Schätzung 1,3 Mio Unzen) zur Berechnung einfließen werden. Aber wer rastet, der rostet und deshalb legt BonTerra nicht zur Seite, sondern gibt weiter Vollgas und bohrt zugleich mit drei “Drill-Rigs” weiter. Dadurch kann man weiterhin permanent mit weiteren Ergebnissen rechnen, die so hochgradige Überraschungen wie heute bereithalten.

Der Turnaround-Zug ist, wie sie im Chart weiter unten unschwer erkennen können, gerade im Abfahren. Mit einem beherzten Sprung können Sie mitfahren, wenn sie wollen.

The Big Picture

Die letzte Resourcenschätzung für das Gladiator-Projekt im kanadischen Québec ist aus dem Jahr 2012. 905.000 Tonnen Gestein mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 9,37 g/t Gold ergeben 273.000 Unzen. Die Goldgehalte sind sensationell, denn damit ist man besser als viele gut bekannte Lagerstätten und Minen unterwegs.

Vergleich:

Dalradian (TSX: DNA) wurde kürzlich mit einem Wert von über 500 Mio. Dollar (CDN) übernommen. Pure Gold ((TSXV: PGM) Börsenwert 135 Mio. CAD, Harte Gold (TSX: HRT) Börsenwert: 225 Mio. Auryn Resources (TSXV: AUG) Börsenwert: 120 Mio. CAD.
Aber es kommt ja nicht nur auf die Goldgehalte an, sondern auch auf die Lagerstättengröße. Die liegt bei BonTerra derzeit bei 273.000 Unzen. Das ist zwar ganz nett, wird Sie aber nicht vom Hocker reißen, oder vielleicht doch? Diese Ermittlung ist nämlich schon satte sechs Jahre alt und seitdem hat BonTerra wie verrückt in den Québecer Boden gebohrt und das, was das Unternehmen dort gefunden haben, ist sensationell!

Die 273.000 Unzen wurden durch 15.000 Bohrmeter ermittelt. Zwischen 2012 und 2017 wurden 83.000 Bohrmeter gebohrt und in diesem Jahr sind es schon 45.000 Bohrmeter.
Machen wir die “Milchmädchen”-Rechnung:

Wenn aus 15.000 Meter 273.000 Unzen „entstehen“ (18,2 Unzen pro Bohrmeter), dann werden aus 143.000 Bohrmeter 2,6 Mio. Unzen.

Aber ziehen wir einfach 50% ab, denn die neue Schätzung wird sicherlich im “Indicated”-Bereich angesiedelt sein, was halbierte Bohrabstände gegenüber “inferred” verlangt. Es bleiben 1,3 Mio. Unzen, was ganz klar über der magischen 1 Mio. Unzen-Marke liegt, wo die Sache wirklich interessant wird, weil der “Insitu Wert” so über 1,5 Mrd. USD beträgt.
Börsenwert von BonTerra: 93 Mio. CAD
Somit bestätigt sich meine Aussage, die ich eingangs getätigt habe und die Aktie ist sehr viel günstiger als das Gro aller Unternehmen, die eine Ressource im selben „Gramm pro Tonne Gold“ Bereich haben.

Aber es wird noch besser, wenn man auf die Karte schaut.

Osisko (blau; 500 Mio. CAD Marktwert) hat rundherum fast alles unter Beschlag genommen und ist im Begriff, Beaufield Resources (CSE: BFD) zu übernehmen (grün). Vor der Übernahme hat BonTerra eine Optionsvereinbarung mit Beaufield geschlossen, um 70% des Duke-Projekts zu übernehmen (gelb schraffiert). Beaufield und in weiterer Folge Osisko erhalten 4 Millionen BonTerra Aktien und 750.000 CAD und verpflichten sich, in den nächsten drei Jahren 4,5 Mio. in die Exploration zu investieren.

Das Beste zum Schluss

BonTerra übernimmt Metanor Resources (MTO), einen Goldproduzenten mit derzeit ca. 25.000 Unzen jährlich samt Mühle und Verarbeitungsanlage. Die Bachelor-Mühle ist im Umkreis von einigen hundert Kilometern die EINZIGE Verabeitungsanlage mit haufenweise Goldlagerstätten. Die Goldproduktion bei Metanor ist rückläufig, weil man der Anlage nicht mehr genug Erz schicken kann.

Fazit:

BonTerra bohrt kontinuierlich und schon bald werden wieder neue Bohrergebnisse vorliegen. Diese sollten ähnlich spektakulär ausfallen, wie man sie schon kennt. Gold bis fast 150 g/t sind möglich. Aber das interessanteste ist wohl die Ressourcenschätzung, die bald ins Haus stehen sollte. Ich erwarte eine rigorose Neubewertung. Ich glaube, dass die Aktie sich schnell verdoppeln kann. Mit der Übernahme von Metanor hat man einen wichtigen Baustein für ein schnelles Produktionszenario des Gladiator-Projekts, da man faktisch eine bewilligte Verarbeitungsanlage kauft, die wie maßgeschneidert für das hochgradige Erz von BonTerra ist.

Füttert man die Anlage an 300 Tagen im Jahr mit 800 Tonnen täglich, produziert man um die 75.000 Unzen pro Jahr mit einem Gegenwert von 90 Mio. USD (117 Mio. CAD).

Was zusätzlich für ein Investment spricht, ist die Tatsache, dass die Depression bei den Goldexplorern nachlässt. Sie sehen im Chart den Turnaroundansatz. Billig kaufen und teuer verkaufen ist bei BonTerra das Gebot der Stunde.

Ich bin fest davon überzeugt, dass man mit dieser Aktie auf aktuellem Niveau ein Schnäppchen machen wird.

Ihr

Helmut Pollinger

Haftungsausschluss + Interessenskonflikt

Laut §34b Wertpapierhandelsgesetz (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Autoren, Auftraggeber sowie nahestehende Personen oben genannte Aktien halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Achtung: Dieser Börsenbrief stellt nur die persönliche Meinung von Helmut Pollinger dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Ein weiterer Interessenskonflikt ist auch dahingegeben, da die beschriebenen Unternehmen direkt oder indirekt auch Kunden der bullVestor Medien GmbH sind, waren oder in Zukunft sein werden. Der Artikel unterliegt dem geistigen Eigentum des Autors bzw. des Verlages. Die Weitergabe bzw. die Veröffentlichung an Dritte (auch auszugsweise) ist ohne unsere Zustimmung nicht gestattet. Der bullVestor Börsenbrief, die kostenfreie blueEdition als auch die kostenpflichtige blackEdition, dient ausschließlich zu Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die bullVestor zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Trotzdem übernehmen wir keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte. Die Aussagen und Meinungen von bullVestor stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Kurszielberechnungen erfolgen im „best case szenario“.  Äußerungen von uns wie “KAUFEN”, STRONG BUY” oder Ähnlichem stellen lediglich unsere Meinung dar. Eine Investition in Wertpapiere, insbesondere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung, ist spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. bullVestor ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. bullVestor übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden. Herausgeber und Mitarbeiter von bullVestor sind keine professionellen Investitionsberater. Aus vorangegangenen Kursgewinnen kann und darf nicht auf zukünftige Kursgewinne geschlossen werden. Die Nutzung des Mediums ist nur für den privaten Eigenbedarf vorgesehen. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig. Unser Online-Service (blueEdition, blackEdition) steht im Einklang mit geltendem österreichischen Recht.Gerichtsstand: St. Pölten.

Impressum:

bullVestor Medien GmbH
Gutenhofen 4
4300 St. Valentin
Österreich
Tel: +43 7435 54077-0
Firmenbuchnummer: FN275279y
Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger

– WERBUNG –