BREAKING NEWS – DAS MONSTER BEIM SCHWANZ GEPACKT!

Der Preis für Zink geht ab wie selten zuvor. Vom Jänner 2016 bis heute hat er sich mehr als Verdoppelt. Gleichzeitig werden die Lagerbestände immer geringer. Dafür verantwortlich sind zahlreiche Schließungen von großen Zinkminen, die das Angebot immer weiter verknappen!
Höherer Zinkpreis größere Rendite – der Kurs von großen Zinkproduzenten Vedanta (VED 710,80 -13,20 -1,82%)hat sich im selben Zeitraum vervierfacht!

STRONG BUY: Kootenay Zinc Corp (WKN: A2AS09)

Deutschland: Zur Zeit sind keine Daten für FRA:KYH verfügbar
Kanada/CSE: Zur Zeit sind keine Daten für CNSX:ZNK verfügbar

+++BREAKING NEWS+++

KOOTENAY ZINC CORP. “LOCKED-ON” E1 SOUTH TARGET AT THE SULLY PROJECT

Um die Wichtigkeit dieser News verstehen zu können, müssen Sie eines verstehen. Lagerstätten dieser Art sind so groß und so dicht, dass sie das Gravitätsfeld der Erde beeinflussen! Dies kann man messen und sogar die kleinste Anomalie auf dem Sully Projekt hat schon gigantische Ausmaße.

Nur 70 Meter unter der Oberfläche beginnt diese und zieht sich bis in einer Tiefe von 270 Meter hin, möglicherweise sogar noch weitaus tiefer.
Weil der interpretierte Erzkörper an der Nord- und Südseite abgeschnitten ist, sind sich die Geologen einig, dass die Anomalie E1S ein Teil eines viel größeren Systems ist, das durch lokale Erdverschiebungen in verschiedene Teile aufgeteilt wurde. Die Anomalien E2, E3 und E4, allesamt größer als E1S, werden als Teile eines einst verbundenen gigantischen SEDEX Systems interpretiert.

NEWS FAZIT:

Die 6, die auszogen um das Monster zu erlegen, haben dieses schon am Schwanz gepackt! Klingt das jetzt für Sie ein wenig kryptisch, dann lesen Sie weiter und sie werden verstehen! Ich kann mein STONG BUY nur bekräftigen und gebe ein Kursziel für heute von +50% aus!

Kootenay Zinc – The big Picture!

Die Welt verbraucht derzeit mehr Zink als produziert wird, denn die größten Minen sind bereits geschlossen worden oder stehen kurz vor der Schließung!

Neuentdeckungen – Fehlanzeige!

Das soll sich jetzt ändern, denn 6 der besten Köpfe im gesamten Explorationszirkus haben sich zusammengetan um das richtig fette Ding auszugraben! Das Sully Projekt soll die Weltzinkproduktion wieder ausgleichen! Hier geht es nicht um Peanuts!

6 auf der Suche nach dem Monster

DAS SULLY PROJEKT IST DAS BESTE EXPLORATIONSZIEL, DAS ICH IN MEINER KARRIERE GESEHEN HABE!

Paul Ransom

Ein Auszug aus einem 2015 veröffentlichten Bericht, den man auf der Webseite der Regierung einsehen kann sagt (übersetzt):

„Die Gravitationsanomalie die auf Sully erforscht wurde deckt sich mit der Aldridge Formation Schicht welche als äquivalent zum Sullivan Horizont interpretiert wird…“ und „Die Gravitationsanomalie wird interpretiert von einer Masse ähnlich der von Sullivan, verursacht zu werden. Bezugnehmend auf derzeitige Metallpreise würde der Produktionswert bei circa 40 Milliarden Dollar liegen.“

Sully – der verschollene Zwilling von Sulivan

Paul Ransom ist der Projektmanager des Sully Zink Projekts von Kootenay. Er weiß wovon er spricht! Ransom hat 33 Jahre fast ausschließlich auf der gigantischen Sulivan Zink/Blei/Kupfer/Silber (SEDEX) Mine gearbeitet, die 30 Kilometer vom Sully Projekt entfernt liegt.

Sulivan – der Gigant!

Nach 92 [!!] Jahren Produktion wurde die Mine im Jahr 2001 geschlossen. Gesamt hat Sulivan Mine 285 Mio. Unzen Silber und 17 Mio. Tonnen Zink gefördert – heutiger Wert ca. 50 Milliarden Dollar. Die Mine gehört zu den Top 3 SEDEX Minen! Die „Hauptader“ hatte einen Zinkgehalt von 29% [!!!] + Blei – ähnliches darf man auch für die Sully Lagerstätte erwarten!

Checkliste

Um bei der Bei der Investition in einen Junior Explorer erfolgreich zu sein müssen 3 Dinge zu 100% stimmen. Das Projekt, Die Mannschaft und die Aktienstruktur! Diese drei Eckpfeiler können bei Kootenay Zinc nicht besser sein!

Die glorreichen 6

Hier versammelt sich das „Who is Who“ der Erfolgreichen.

3 Chefgeologen, die wahre SEDEX Spezialisten sind.

  • Paul Ransom, der 33 Jahre auf der Sulivan Mine gearbeitet hat und die regionale Geologie wie seine Westentasche kennt.
  • David Broughton war bei Ivanhoe Mines als die Kamoa und Flatreef Entdeckungen gemacht wurden. Ivanhoe Mines (IVN 3,26 +0,18 +5,84%)  (Robert Friedland).
  • Brian Jones der die bekannteste Monster Entdeckung Kanadas gemacht, die Voisey Bay Lagerstätte.

3 hochkarätige Berater

  • Peter Meredith der in verschiedenen Funktionen für Ivanhoe Mines (IVN 3,26 +0,18 +5,84%) tätig war. Ivanhoe ist nicht nur durch Erfolg bekannt geworden, sondern auch durch seinen schillernden Gründer, Robert Friedland.
  • Jonathan Rubenstein ist der Vorstandsvorsitzende von MAG Silver (MAG 15,11 -0,29 -1,88%) (von 0,30 auf 16 in 4 Jahren = +5000%)
  • Tookie Angus ist wie ein Glücksklee – egal wo er Direktor wird, jedes Unternehmen hat Erfolg: First Quantum Minerals (FM 20,35 +0,56 +2,83%), Canico Resources (Übernahme durch COMPANHIA VALE DE RIO DOCE), Bema Gold (bernahme durch Kinross Gold), Ventana Gold (Übername durch AUX Canada), Nevsun Resources (NSU 4,13 -0,04 -0,96%) und K92 Mining (Zur Zeit sind keine Daten für CVE:KNT verfügbar).

Die Lagerstätte

Paul Ransom brachte es mit einem Satz auf den Punkt – das beste Explorationsziel seiner Karriere.
Die Analysten nennen es den verschollenen Zwillingsbruder der Sulivan Mine.

SEDEX Lagerstätten sind in der Regel riesig, oft mit einer Tonnage über 100 Millionen Tonnen. Das dies auch auf Sully so sein könnte, dafür sprechen mehrere Punkte.

• Mehrere riesige gravitätische Anomalien, ähnlich wie auf Sulivan
• Sully befindet sich im selben Sediment Becken wie Sulivan
• Schwemmproben enthalten Zink und Blei
• Höhere Temperatur im Untergrund – wie bei Sulivan
• Gefilterte AeroMag Untersuchungen decken sich mit den Gravität Anomalien

Die Aktienstruktur

Ich denke das die Verteilung der Aktien eine der besten ist, die ich je gesehen habe. Der Kurs ist zwar jetzt mit geringen Volumen zurückgekommen aber ich bin mir sicher, dass dieser auch mit geringem Volumen wieder stark steigen wird. Bei größerem Volumen (wie ich es heute erwarte) rechne ich mit extremen Kursausschlägen!

Fazit:

Die Mannschaft ist sich sicher hier ein Monster zu finden. Auch die Aktionäre sind sich sicher. Ein Zinkmonster, mit einer Tonnage von jenseits der 100 Millionen Marke.

Was passiert, wenn man ein Monster findet?
Brian Jones von Kooetenay war dabei und der Hauptverantwortliche! Vom ersten Bohrloch auf der Voisey Bay Nickel Lagerstätte  bis zur Übernahme dauerte es 16 Monate und die Aktie legte exakt 3.741,9% zu.
Johnatan Rubenstein von Kootenay war dabei und mitverantwortlich! Von wenigen Cent bis auf über 40 Dollar (4.000% in 9 Monaten).

Beide Geschichten wurden durch Übernahme abgeschlossen!

Ja, es ist eine riskante Geschichte und ich würde auch nicht Haus und Hof auf diese Aktie setzen! Aber es ist für mich eine großartige Möglichkeit bei einer Monster Neuentdeckung dabei zu sein, die nur nach ein paar Bohrlöchern das Zeug hat übernommen zu werden.

Fakt ist, dass Zinkverarbeitungsanlagen in Kanada händeringend nach Erz suchen. Das Erz, das sonst vor der Haustür lag ist Großteils verbraucht. Somit muss man es von weit her herankarren um die Anlagen am Laufen zu halten – speziell die Trail Anlage von Teck Resources(TECK 27,17 -0,10 -0,37%), dem drittgrößten Zinkproduzentern der Welt, die günstiger Weise in der Nähe liegt!

Wenn Sie es den glorreichen 6 zutrauen, dass ihr Plan Hand und Fuß hat, dann investieren Sie HEUTE

 

Helmut Pollinger

 

PS: Wenn Sie Gefallen an diesem Report gefunden haben und/oder Sie mehr über das Unternehmen erfahren möchten, würde es mich freuen, wenn Sie sich für meinen kostenlosen Newsletter anmelden!

Haftungsausschluss + Interessenskonflikt
Laut §34b Wertpapierhandelsgesetz (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Autoren, Auftraggeber sowie nahestehende Personen oben genannte Aktien halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Achtung: Dieser Börsenbrief stellt nur die persönliche Meinung von Helmut Pollinger dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Ein weiterer Interessenskonflikt ist auch dahingegeben, da die beschriebenen Unternehmen direkt oder indirekt auch Kunden der bullVestor Medien GmbH sind, waren oder in Zukunft sein werden. Der Artikel unterliegt dem geistigen Eigentum des Autors bzw. des Verlages. Die Weitergabe bzw. die Veröffentlichung an Dritte (auch auszugsweise) ist ohne unsere Zustimmung nicht gestattet. Der bullVestor Börsenbrief, die kostenfreie blueEdition als auch die kostenpflichtige blackEdition, dient ausschließlich zu Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die bullVestor zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Trotzdem übernehmen wir keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte. Die Aussagen und Meinungen von bullVestor stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Kurszielberechnungen erfolgen im „best case szenario“. Äußerungen von uns wie “KAUFEN”, STRONG BUY” oder Ähnlichem stellen lediglich unsere Meinung dar. Eine Investition in Wertpapiere, insbesondere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung, ist spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. bullVestor ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. bullVestor übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden. Herausgeber und Mitarbeiter von bullVestor sind keine professionellen Investitionsberater. Aus vorangegangenen Kursgewinnen kann und darf nicht auf zukünftige Kursgewinne geschlossen werden. Die Nutzung des Mediums ist nur für den privaten Eigenbedarf vorgesehen. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig. Unser Online-Service (blueEdition, blackEdition) steht im Einklang mit geltendem österreichischen Recht. Gerichtsstand: St. Pölten.

Impressum:
bullVestor Medien GmbH
Gutenhofen 4
4300 St. Valentin
Österreich
Tel: +43 7435 54077-0
Firmenbuchnummer: FN275279y
Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger
Gerichtstand: St. Pölten
kontakt[at]bullvestor.at