Aktuell: Sensationsmeldung – Das erste und einzige börsennotierte Unternehmen erhält Marihuana-Freizeitlizenz in USA

Alle Konkurrenten wollen dorthin, wo dieses Unternehmen schon längst ist! Alle Konkurrenten träumen von diesem Stadium! Dieses Unternehmen tritt in ein völlig neues Level ein! Gestern kurz nach Börsenschluss veröffentlichte das Unternehmen eine News-Bombe!

STRONG BUY: MARAPHARM VENTURES INC.

DEUSCHLAND: Derzeit kein Kurs für FRA:2M0
KANADA/CSE: Derzeit kein Kurs für CNSX:MDM

+++ DIE BISLANG WICHTIGSTE NEWS DER FIRMENGESCHICHTE +++

Marapharm Ventures Inc. („Marapharm“) berichtet über den aktuellen Stand seiner Anträge auf Erteilung der Lizenzen für den Anbau von Marihuana als Genussmittel in Nevada

SIE KOMMT, DIE LIZENZ, DIE KEIN ANDERES BÖRSENNOTIERTES UNTERNEHMEN HAT:

EINE GENUSSMITTEL MARIHUANA LIZENZ IN USA

Als erstes börsennotiertes Unternehmen wird man diese Lizenz in den nächsten Tagen bekommen. Auf über 6.500 Quadratmetern darf man dann Marihuana anbauen, das für den Freizeitgebrauch bestimmt ist. Erst vor wenigen Wochen hat man um diese Lizenz angesucht und nun steht man ganz knapp vor der offiziellen Erteilung!

In der News heißt es sinngemäß, dass die zuständige Behörde, die Steuerbehörde von Nevada, bereits eine bedingte Genehmigung für den Anbau und die Verarbeitung auf über 6.500 Quadratmetern am 21. Juni erteilt hat. Die Bedingung war, dass man noch Bebauungsinformationen an die Behörde übermitteln muss.

Die geforderten Informationen wurden noch am selben Tag von der Stadt Las Vegas übermittelt und die Behörde bestätigte vorgestern den Empfang mit der Anmerkung, dass die Behörde erwarte, in Kürze die Lizenz zu erteilen.

BAM!

ICH BIN MIR SICHER, DASS HEUTE EIN KURSFEUERWERK ABGEBRANNT WIRD, DENN IM PRINZIP WURDE EINE RIESIGE NEWS BOMBE GEZÜNDET UND DIE ZÜNDSCHNUR IST SCHON SEHR WEIT ABGEBRANNT!

NEWS FAZIT:

Die Marihuana Aufzucht und Verarbeitungsanlage in Las Vegas/Nevada ist bereits in Bau und nun gibt es auch bald, neben der Lizenz für medizinisches Marihuana, die Lizenz für Genussmittel-Marihuana!

Ich spekuliere heute auf ein Kursplus von 50%, aber in Wirklichkeit MUSS es wesentlich mehr werden, wenn man in die Zukunft denkt:

  1. Zwei weitere Genussmittel Lizenzen im Genehmigungsprozess
  2. Marapharm hat etwas geschafft, woran die Konkurrenz nicht einmal denken kann!

KEIN ANDERES MARIHUANA UNTERNEHMEN HAT DERARTIGE WACHSTUMSCHANCEN, WIE MARAPHARM! SIE KÖNNEN DIE FIRMA VERGLEICHEN MIT WECHER SIE WOLLEN, ES WIRD SICH IMMER DAS GLEICHE BILD ERGEBEN:

SIE KÖNNEN MIT KEINER AKTIE MEHR GELD MACHEN IN DIESEM SEKTOR, ALS MIT MARAPHARM! 

Sie haben heute einen erheblichen Zeitvorteil, bevor die Anleger in USA und Kanada auf diese News reagieren können – NUTZEN SIE IHN!

HALTEN SIE SICH FOLGENDES VOR AUGEN:

50 Mio. erwachsene Touristen strömen jährlich nach Las Vegas, in die Stadt des Lasters und Vergnügens. Wie viele werden davon Marihuana konsumieren? Wenn man Deutschland als Referenzland hernimmt, dann konsumieren 5% der Deutschen Marihuana (obwohl nicht legal). Von diesen Zahlen ausgehend müssten es 2,5 Mio. Besucher sein, die zumindest 100 Dollar in den legalen Marihuana Konsum stecken werden. Das ist allein für Las Vegas die ungeheure Marktgröße von 250 Millionen Dollar. Verkaufsstart = 1. Juli 2017, also in ein paar Tagen.

Potentielle Kunden für Genussmittel Marihuana in Kanada in den nächsten 12 Monaten: NULL

Bis die Konkurrenz aus Kanada auf diesen Zug aufspringen kann, ist Marapharm schon voll im Geschäft!

MARAPHARM VENTURES – THE BIG PICTURE

Das Unternehmen ist in vier Hauptbereiche gegliedert.

  • Marapharm Nevada
  • Marapharm Washington
  • Marapharm Kalifornien
  • Marapharm Kanada

ALLE KANADISCHEN MARIHUANA PRODUZENTEN WOLLEN IN DIE USA EXPANDIEREN – MARAPHARM IST SCHON LÄNGST DA!

LAS VEGAS/NEVADA

Man hat eine genehmigte rund 28.000 Quadratmeter große Marihuana Anbau und Verarbeitungsfläche. Mit der Errichtung der Aufzucht- und Verarbeitungsgebäude wurde begonnen. Die ersten Gebäude sollen in Kürze fertiggestellt sein. Danach wird sofort das notwendige Equipment, das schon bestellt und bezahlt ist, eingebaut. Mit der Auslieferung des Produktes wird 3 Monate nach der ersten Ernte begonnen. Die Ernte ist schon jetzt an Abgabestellen für medizinisches Marihuana zugesichert!

  • 3 Lizenzen für die Kultivierung und Verarbeitung für medizinisches Marihuana erhalten
  • 1 Lizenz für die Kultivierung und Verarbeitung von Genussmittel Marihuana kurz vor dem Erhalt.
  • 2 Lizenzen für die Kultivierung und Verarbeitung von Genussmittel Marihuana im Genehmigungsprozess

MARAPHARM WIRD IN NEVADA IM ENDAUSBAU EIN GIGANT!

Ca. 2043 Quadratmeter ist die durchschnittliche Anbaufläche pro Betrieb. Zwölfmal so groß wird die Anlage von Marapharm.

ZUKUNFT – KALIFORNIEN:

Kalifornien wird ein echter Massenmarkt. Erstens ist er der bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA und zweitens war die Zustimmung zum „Freizeit Marihuana“ mit über 56% hier am größten.

Marapharm Ventures hat eine 4.937 Quadratmeter große Liegenschaft, die für die Marihuana Erzeugung und Verarbeitung gewidmet ist, gekauft, die das Conditional Use Permit (CUP) – die grundsätzliche Verwendungserlaubnis – für 2.707 Quadratmetern Cannabiserzeugung besitzt.

Allein aus dieser Anlage soll ein Jahresumsatz von 17 Mio. USD (22,6 Mio. CAD) erzielt werden!

Ein Vorvertrag für eine weitere Anlage, die 28.328 Quadratmeter umfasst und ein CUP für über 100.000 sqf (9.290 qm) Marihuana Erzeugung besitzt, wurde ebenfalls unterzeichnet. Diese Liegenschaft befindet sich auch in Desert Springs/Kalifornien, wie die erste Anlage.

Übernahme eines Marihuana Lieferdienstes abgeschlossen!

 

ZUKUNFT – WASHINGTON:

Der Bundesstaat Washington war einer der Vorreiter bei der Legalisierung von Marihuana. Dort besitzt Marapharm Ventures schon eine 2.787 Quadratmeter große Aufzucht- und Verarbeitungsanlage, die in den nächsten Wochen betriebsfertig gemacht wird. Der Vollbetrieb soll schon in Bälde starten! In weiterer Folge möchte das Unternehmen die riesige Liegenschaft zu einem Marihuana Campus ausbauen, wo die Produktion und die Forschung vereint werden!

 

ZUKUNFT KANADA

Auch in Kanada hat man bei den Regierungsbehörden um eine Erzeugungs- Verarbeitungs- und Verkaufslizenz vor geraumer Zeit angesucht. Dieses Ansuchen wird nun um 8,5 Mio. CAD verkauft werden.

 

DER VERGLEICH – DIE BEWERTUNG

APHRIA Inc.

Aphria baut derzeit auf 9.383 Quadratmetern Marihuana an und hat einen Quartalsumsatz von 5,1 Mio. CAD und einem Gross Profit von 3,6 Mio. CAD. Bis September will man auf einer Gesamtfläche von 27.963 Quadratmetern anbauen!

Letzter Quartalsbericht (downlaod)

Börsenwert: 750 Mio. CAD

——————————————————————————————

Marapharm Ventures:

Las Vegas: 3 Lizenzen mit gesamt 300.000 sq ft Anbau- Und Verarbeitungsfläche (Bau hat begonnen)
Washington: 2.787 Quadratmeter Anbau- und Verarbeitungsfläche (in Renovierung)
Kalifornien: Projekt mit 2.787 Quadratmetern Anbau- und Verarbeitungsfläche

Finanzierung über 110 Mio. CAD angeboten

Börsenwert: 85 Mio. CAD

——————————————————————————————

WO WIRD IN ZUKUNFT MEHR MARIHUANA KONSUMIERT WERDEN? IN LAS VEGAS ODER IN KANADA? IN KALIFORNIEN ODER IN KANADA?

 

ZAHLEN, FAKTEN, DATEN

Der „Zuchtmeister“ für das Marapharm Ventures Produkt, Kurt Keating, hat mehrere Auszeichnungen für seine Produkte bekommen. Marihuana dieser Qualität verkauft sich um ca. 1.000 USD pro Pfund. Pro Quadratfuß kann man eine Jahresproduktion von ca. 0,6 Pfund Produkt erwarten. Die derzeitigen Pläne sehen einen Ausbau auf 460.000 sqf (42.735 Quadratmeter) vor.

460.000 x 0,6 x 1.000 = 276.000.000 USD Umsatz = 380 Mio. CAD Jahresumsatz

Marapharm wird ca. 40 Mio. – 50 Mio. CAD weitere Finanzmittel benötigen, um den Vollausbau von Las Vegas zu finanzieren.  Das dürfte kein Problem mehr darstellen, wenn man an das Finanzierungsangebot von 110 Mio. CAD denkt, dass das Unternehmen unlängst bekannt gegeben hat. Die Aktienanzahl sollte dennoch unter 140 Mio. bleiben, da ich von einer projektbezogenen Wandelschuldverschreibung ausgehe!

Aufgrund der Gewinnmargen der Konkurrenz kann man, bei einem derzeitigen Vollausbau der Kapazitäten, von einem Reingewinn vor Steuern pro Jahr von ca. 140 Mio. CAD ausgehen – das bedeutet genau 1,35 CAD Gewinn pro Aktie.

KGV von Aphria: 45

KGV von Aurora: 38

Multiplizieren Sie das mittlere KGV von Aurora und Aphira (41,5) mit dem Gewinn von 1,00 und Sie erhalten den schier utopisch anmutenden Aktienpreis von 41,5 CAD.

ICH WEISS, DASS SICH DAS UNGLAUBLICH ANHÖRT, ABER SO SIND NUNMAL DIE FAKTEN!

Marapharm ist für mich die bei weitem unterbewertetste Aktie in diesem Sektor und hat dadurch im Umkehrschluss die größten Gewinnchancen.

MEIN KURSZIEL BIS ENDE 2017: 5,50 CAD (550%)

Setzt das Unternehmen alle Ziele um, dann sind hier (so unglaublich es klingt) über 4.000% Kursgewinn möglich (36 Monate).

Ihr

 

Helmut Pollinger

 

Haftungsausschluss + Interessenskonflikt

Laut §34b Wertpapierhandelsgesetz (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Autoren, Auftraggeber sowie nahestehende Personen oben genannte Aktien halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Achtung: Dieser Börsenbrief stellt nur die persönliche Meinung von Helmut Pollinger dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Ein weiterer Interessenskonflikt ist auch dahingegeben, da die beschriebenen Unternehmen direkt oder indirekt auch Kunden der bullVestor Medien GmbH sind, waren oder in Zukunft sein werden. Der Artikel unterliegt dem geistigen Eigentum des Autors bzw. des Verlages. Die Weitergabe bzw. die Veröffentlichung an Dritte (auch auszugsweise) ist ohne unsere Zustimmung nicht gestattet. Der bullVestor Börsenbrief, die kostenfreie blueEdition als auch die kostenpflichtige blackEdition, dient ausschließlich zu Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die bullVestor zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Trotzdem übernehmen wir keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte. Die Aussagen und Meinungen von bullVestor stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Kurszielberechnungen erfolgen im „best case szenario“.  Äußerungen von uns wie “KAUFEN”, STRONG BUY” oder Ähnlichem stellen lediglich unsere Meinung dar. Eine Investition in Wertpapiere, insbesondere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung, ist spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. bullVestor ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. bullVestor übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden. Herausgeber und Mitarbeiter von bullVestor sind keine professionellen Investitionsberater. Aus vorangegangenen Kursgewinnen kann und darf nicht auf zukünftige Kursgewinne geschlossen werden. Die Nutzung des Mediums ist nur für den privaten Eigenbedarf vorgesehen. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig. Unser Online-Service (blueEdition, blackEdition) steht im Einklang mit geltendem österreichischen Recht. Gerichtsstand: St. Pölten.

 

 

 

Impressum:

bullVestor Medien GmbH
Gutenhofen 4
4300 St. Valentin
Österreich

Tel: +43 7435 54077-0

Firmenbuchnummer: FN275279y
Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger