Aktie: Top Dog News mit dem $$$ Effekt!

Diese Aktie war eine meiner besten Empfehlungen 2016 aber trotz der beeindruckenden Performance haben wir erst einen Bruchteil dessen gesehen was für die Anleger möglich ist! Neben den ungeheuren Kurschancen, sowohl kurz als auch langfristig, beeindruckt mich die Tatsache, dass das Unternehmen von der Produktion über Verarbeitung bis hin zu Verkauf, Lieferung aber auch Forschung jedes Spektrum im gesamten Sektor abdeckt!

STRONG BUY: MARAPHARM VENTURES INC.

DEUSCHLAND: A14S4T, KANADA/CSE: MDM

 

+++BREAKING NEWS+++

 

MARAPHARM ANNOUNCES $3,570,000 OF WARRANTS EXERCISED FOR FIRST QUARTER OF 2017

 

Großartige News, denn zusätzliches Arbeitskapital OHNE Kapitalerhöhung ist für ein junges, aufstrebendes Unternehmen mit nichts aufzuwiegen! Das Unternehmen nimmt aus der Einlösung von Aktienbezugsscheinen in nur 3 Monaten 3,57 Mio. Dollar ein.

 

Gleichzeitig gibt man bekannt, dass man nun, beflügelt durch das frische Kapital, nun aktiv Übernahmeziele, speziell in Kalifornien suche!

 

NEWS FAZIT:

 

Ich glaube es steht völlig außer Zweifel, dass die Anleger auf diese News äußerst positiv reagieren werden, denn in der Vergangenheit fragten sich Aktionäre, wie das Unternehmen die großartigen Pläne finanzieren möchte. Man kann sich auf treue Aktionäre verlassen, die durch die Einlösung von Bezugsrechten Marapharm finanzieren!

 

DARUM SCHÄTZE ICH DIESE NEWS ALS ÄUSSERST WICHTIG EIN!

 

Gleichzeitig gibt man bekannt, dass man weiter nach Übernahmezielen in Kalifornien sucht, wo man mit der kürzlich erfolgten Übernahme eines Lieferdienstes für medizinisches Marihuana, schon ein Standbein hat.

 

DER TERMINUS „ÜBERNAHME IN KALIFORNIEN“ HAT DEN KURS DER AKTIE SCHON EINMAL AUF 2,50 CAD SCHIESSEN LASSEN

 

WICHTIGER NEWS AUS DER INDUSTRIE!

 

Gestern wurden auch noch wichtige News für die gesamte Industrie veröffentlicht, die heute zusätzlich einen positiven Effekt für Marapharm haben sollte.

 

Breaking: Cannabis Legalization Bills Make Splash in Congress

 

Zur Erklärung. In einigen US Bundesstaaten wurde Marihuana bereits für den Freizeitgebrauch freigegeben. Die Gesetze in diesen Staaten wiedersprechen aber den Bundesgesetzen. Per Dekret von Ex Präsident Obama wurde dies aber von den Bundesbehörden nicht verfolgt. Viele Anleger hatten nach der Wahl von Präsident Trump Zweifel ob dieser die Verordnung nicht wiederrufen wird, was den Marihuana Aktien einen Dämpfer verpasste. Bislang hat Trump nichts unternommen und nun gibt es einen parteiübergreifenden Ausschuss, der das Ziel hat die Marihuana Gesetze weg von der Bundeszuständigkeit in die Verantwortlichkeit der Bundesstaaten zu legen.

 

Aufgrund des parteiübergreifenden Komitees gebe ich dem Gesetzesvorschlag gute Chancen – ein weiterer Pluspunkt für Marapharm!

 

AUCH DIE KANDISCHE REGIERUNG HAT SICH ERST KÜRZLICH FESTGELEGT, DASS MAN MARIHUANA IN GANZ KANADA BIS 2018 LEGALISIEREN MÖCHTE!

 

 MARAPHARM VENTURES – THE BIG PICTURE

 

NEVADA – LAS VEGAS

 

Mit der Errichtung, der im Endausbau 300.000 Quadratfuß großen Anlage, bestehend aus Aufzucht- und Verarbeitungsgebäuden wurde am Montag den 19. Dezember begonnen. Die Gebäude der ersten Ausbaustufe ( 2 x 5000 sqf) sollen in Kürze fertiggestellt sein. Danach wird sofort das notwendige Equipment, dass schon bestellt und bezahlt ist, eingebaut. Einzäunung und Sicherheitseinrichtungen sollen unmittelbar nach der Fertigstellung errichtet werden. Mit der Auslieferung des Produktes wird 3 Monate nach der Ernte ersten begonnen.

 

ALLE NÖTIGEN GENEHMIGUNGEN SIND VORHANDEN – DEM BETRIEB STEHT NICHTS MEHR IM WEG!

 

NACHFRAGE LAS VEGAS

Die Nachfrage in Nevada ist derzeit unersättlich, denn die Ernte der Anlage, die nun errichtet wird, ist bereits vertraglich an örtliche Apotheken zugesichert und auch die Casinos springen auf den Zug auf (News 29.11.2016: Marapharm Ventures Inc. meldet […] Gespräche mit Spielbanken hinsichtlich der Aufstellung von Cannabis-Automaten)

 

50 Millionen Erwachsene Touristen besuchen jährlich Las Vegas, die Stadt des Lasters und des Vergnügens! Wird da ein Marihuana Automat in einem Casino ein gutes Geschäft sein?

 

Maraharm ist mit verschiedenen großen Casinos in Las Vegas über die Aufstellung von Marihuana Automaten in fortgeschrittenen Diskussionen.

 

ERFAHRUNGSBERICHTE ZWEIGEN, DASS DIES OHNE ÜBERTREIBUNG PRO MONAT UMSÄTZE IM MILLIONEN BEREICH PRO AUTOMAT ERZEUGEN WIRD!

 

Neben der Tatsache, dass die erste Ernte schon von in Las Vegas ansässigen Apotheken „vorverkauft‘“ wurde, ist nun der Marihuana Automaten Deal mit den großen Casinos, der sich abzuzeichnen scheint, ein weiterer echter Meilenstein für das Unternehmen.

ABER LAS VEGAS IST NUR EIN BRUCHTEIL!

 

ZUKUNFT – KALIFORNIEN:

Kalifornien wird ein echter Massenmarkt. Erstens ist es der bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA und zweitens war die Zustimmung zum „Freizeit Marihuana“ mit über 56% hier am größten. Ein paar Tage nach der Abstimmung präsentierte Marapharm schon die ersten Lizenzen- und Anlagenkaufpläne für Kalifornien. Im Zuge dessen erreichte die Aktie ein neues Allzeithoch bei 2,50 CAD.  Die kürzlich bekannt gegebene Übernahme eines Marihuanas Lieferservice ist der erste große Schritt nach Kalifornien. Weitere sollten unmittelbar folgen, schenkt man der Pressemitteilung von heute Glauben.

 

ZUKUNFT – WASHINGTON:

Der Bundesstaat Washington war einer der Vorreiter bei der Legalisierung von Marihuana. Dort besitzt Marapharm schon eine 30.000 sqf Aufzucht- und Verarbeitungsanlage die in den nächsten Wochen renoviert wird. Der Vollbetrieb soll schon in Bälde starten!

Aus den Aufzeichnungen der Behörden in Washington geht hervor, dass vergleichbare Anlagen einen Monatsumsatz von 2 Mio. Dollar erwirtschaften können.

 

ZUKUNFT – KANADA

Auch in Kanada hat man bei den Regierungsbehörden um eine Erzeugungs- Verarbeitungs- und Verkaufslizenz vor geraumer Zeit angesucht. Fortschritte sind hier jederzeit zu erwarten. Marapharm hat sich auch am Marihuana Forschungsunternehmen Veritas mit ca. 30% beteiligt. Erfolge aus dem von hochangesehen Wissenschaftlern, die in Ihrer Laufbahn schon einen Börsenwert von über 1 Milliarde Dollar aus dem Nichts erschaffen haben, werden sich auch auf den Kurs von Marapharm positiv auswirken!

 

DER VERGLEICH – DIE BEWERTUNG

Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) hat einen Börsenwert von 800 Mio. CAD. Die derzeitige Anbaufläche beträgt 55.000 sqf in der Nähe von Calgary! Aurora will eine 800.000 sqf große Anlage errichten. Produktionsstart 2018.

Marapharm Ventures mit Lizenzen in Washington und Nevada und einer Gesamtanbaufläche von 40.000 sqf in Phase 1 und 330.000 sqf in Phase 2 errichten. Börsenwert derzeit 90 Mio. CAD.

Bewertung über derzeitige lizenzierte Anbaufläche

Bringt man die derzeitige Anbaufläche von Auroa in Bezug zur Anbaufläche von Marapharm in ein paar Wochen, müsste Marapharm mit 545 Mio. CAD bewertet sein = Aktienpreis 7,75 CAD.

Bewertung über zukünftige lizenzierte Anbaufläche

Bringt man die zukünftige Anbaufläche von Aurora in Bezug zur zukünftigen Anbaufläche von Marapharm, dann müsste Marapharm mit 289 Mio. bewertet sein = Aktienpreis 4,15 CAD.

Auf 7,75 oder 4,15 CAD, je nachdem für welche Bewertungsmethode man sich entscheidet, müsste die Marapharm Aktie im Jahr 2017 bzw. bei Endausbau erreichen – das bedeutet 674% bzw. 360% Performance für Marapharm Aktionäre.

Skeptiker werden jetzt sagen, dass die Bewertung von Aurora von den Verkaufszahlen herrühren wird. Das glaube ich nicht, denn im letzten Quartal wurden 3,1 Mio. CAD Umsatz generiert.

Marapharm ist die unterbewertetste Aktie in diesem Sektor du hat dadurch im Umkehrschluss die größten Gewinnchancen. Alle Grundstücke worauf die bestehenden bzw. die zu errichtenden Anlagen sind, sind auch in Besitz von Marapharm. Ja, man geht sogar noch einen Schritt weiter und will auf dem Areal in Washington einen „Marihuana Campus2 errichten wo man Forschung du Produktion vereint.

MEIN KURSZIEL BIS ENDE 2017: 5,50 CAD (478%)

Ihr

 

Helmut Pollinger

 

 

 

Haftungsausschluss + Interessenskonflikt

 

Laut §34b Wertpapierhandelsgesetz (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Autoren, Auftraggeber sowie nahestehende Personen oben genannte Aktien halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Achtung: Dieser Börsenbrief stellt nur die persönliche Meinung von Helmut Pollinger dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Ein weiterer Interessenskonflikt ist auch dahingegeben, da die beschriebenen Unternehmen direkt oder indirekt auch Kunden der bullVestor Medien GmbH sind, waren oder in Zukunft sein werden. Der Artikel unterliegt dem geistigen Eigentum des Autors bzw. des Verlages. Die Weitergabe bzw. die Veröffentlichung an Dritte (auch auszugsweise) ist ohne unsere Zustimmung nicht gestattet. Der bullVestor Börsenbrief, die kostenfreie blueEdition als auch die kostenpflichtige blackEdition, dient ausschließlich zu Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die bullVestor zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Trotzdem übernehmen wir keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte. Die Aussagen und Meinungen von bullVestor stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Kurszielberechnungen erfolgen im „best case szenario“.  Äußerungen von uns wie “KAUFEN”, STRONG BUY” oder Ähnlichem stellen lediglich unsere Meinung dar. Eine Investition in Wertpapiere, insbesondere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung, ist spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. bullVestor ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. bullVestor übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden. Herausgeber und Mitarbeiter von bullVestor sind keine professionellen Investitionsberater. Aus vorangegangenen Kursgewinnen kann und darf nicht auf zukünftige Kursgewinne geschlossen werden. Die Nutzung des Mediums ist nur für den privaten Eigenbedarf vorgesehen. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig. Unser Online-Service (blueEdition, blackEdition) steht im Einklang mit geltendem österreichischen Recht. Gerichtsstand: St. Pölten.

 

Impressum:

 

bullVestor Medien GmbH

Gutenhofen 4

4300 St. Valentin

Österreich

Tel: +43 7435 54077-0

Firmenbuchnummer: FN275279y

Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger